Sie sind hier: Angebote / Kinder, Jugend und Familie / Finanzielle Hilfen
Jetzt online spenden!

Spendenkonto

Sparkasse Mittelsachsen
IBAN: DE71 87052000 0190020270
BIC: WELADED1FGX

Spenderservice-Tel.

0 37 31 / 26 32 - 0
(Festnetz: Übliche Festnetzpreise, Mobilfunkhöchstpreis: max. 42 ct/min.)

Kontakt

Rita Kubier
Fachberaterin
Ehe-, Familien- und Lebensberaterin
Gabriele Voigt
Fachberaterin

DRK-Schwangeren-, Familien-, Ehe- und Lebensberatungsstelle
Hauptstraße 27 (1. Etage im DRK-Sozialzentrum)
09618 Brand-Erbisdorf 
Tel.: 037322 / 3471 
Fax: 037322 / 873-59 
E-Mail: r.kubier@drk-freiberg.de     

Öffnungszeiten:
Montag und Mittwoch nach Vereinbarung
Dienstag 
8.30 – 11.30 und
13.00 – 16.00 Uhr
Donnerstag 
8.30 – 11.30 und
13.00 – 18.00 Uhr 
Freitag 
8.30 – 10.30 Uhr

Finanzielle Hilfen und Stiftungsleistungen

Schwangere Frauen, Familien oder allein Erziehende mit geringem Einkommen oder in bestimmten Lebenssituationen (z. B. ein Kind wird erwartet oder ein unvorhersehbares Ereignis ist geschehen, wodurch eine Notsituation eingetreten oder zu befürchten ist) bedürfen zusätzlicher finanzieller Hilfen, um sich auf die veränderte Situation einstellen oder eine Notlage abwenden zu können.
Nach Ausschöpfen der gesetzlichen Leistungen, zu denen in der Beratungsstelle ebenfalls beraten wird, können ggf. weitere zusätzliche Hilfen beantragt werden. Auch ohne Anspruch auf gesetzliche Hilfen können je nach individueller Situation Stiftungsleistungen in Anspruch genommen werden.  

Bundesstiftung „Mutter und Kind – Schutz des ungeborenen Lebens“ / Schwangerenhilfe
Werdende Mütter mit geringem Einkommen (muss stets individuell geprüft werden), können einen Antrag auf finanzielle Unterstützung zur Anschaffung einer Babyerstausstattung stellen. Dazu sollte die Schwangere möglichst bis zum Ende der 20. Schwangerschaftswoche mit der Beratungsstelle Kontakt aufnehmen.

Landesstiftung „Hilfe für Familien, Mutter und Kind“ / Familienhilfe
Familien und allein Erziehende, die bedingt durch Lebensereignisse oder plötzliche -schwierigkeiten in eine Notsituation geraten sind und trotz eigener Anstrengungen und gesetzlicher Leistungen die Notlage nicht abwenden können, können nach Einzelfallprüfung in der Beratungsstelle finanzielle Mittel bei der Landesstiftung beantragen. Die Inanspruchnahme dieser Stiftungsmittel sind  einkommensabhängig, jedoch ist die individuelle Notsituation ebenso zu berücksichtigen.  

Stiftungshilfe bei Mehrlingsgeburten ab Drillinge
Bei Geburten von Drillingen, Vierlingen usw. wird eine einmalige finanzielle Unterstützung je Kind gewährt, wenn zuvor keine Schwangerenhilfe in Anspruch genommen bzw. gewährt wurde.

Leistungen der "Stiftung Sächsische Behindertenhilfe – Otto Perl"
Diese Stiftung vergibt Mittel an geistig oder körperlich Schwerbehinderte (für Kinder an deren Eltern), wenn andere Hilfsmöglichkeiten nicht ausreichen, persönliche Notlagen abzuwenden.   

Familienferienförderung
Einkommensschwache Familien / allein Erziehende mit mindestens einem Kind oder einem erwachsenen, körperbehinderten Kind können einmal im Jahr Zuschüsse für einen Familienerholungsaufenthalt (innerhalb Deutschlands) bis zu 14 Tagen beantragen. Die Förderung ist brutto-einkommensabhängig und wird individuell geprüft. Es kann bis 7,50 EUR/Tag und teilnehmendes Familienmitglied gefördert werden (seit 2013 wieder möglich).  

Ehrenpatenschaften
Der Bundespräsident übernimmt auf Wunsch/Antrag die Ehrenpatenschaft für das 7. Kind oder, wenn dafür keine Patenschaft erfolgte, auch für ein weiteres in der Familie geborenes Kind. Alle mindestens 7 lebenden Kinder (einschließlich des Patenkindes) müssen von einem Elternpaar abstammen. Adoptivkinder sind gleichgestellt.